Fuhrmannsweg Marienheide

Es ist Sonntag der 26.07.2015.Die Kinder sind immer noch im Urlaub, trotzdem zieht es uns auch alleine raus in die Natur. Unser heutiges Ziel ist der Fuhrmannsweg in Marienheide.Am Parkplatz angekommen finden wir schnell den Einstieg der Runde und wandern durch Marienheide.

 

 

Wir passieren den Ortskern und heben uns die Wallfahrtskirche für den Rückweg auf, da hier gerade die Messe stattfindet. Hier wird der Weg bereits ein wenig schmaler und wir kreuzten einen Radweg und die Bahnschienen.

 

 

Hier kommen wir an einer Stelle, an die leider seit Tagen nicht mehr bewandert und auch nicht gefegt wurde, also zwängen wir uns durch ca. 1,60 Meter hohes Gewächs.Nach diesem Nadelöhr wird die Strecke aber wesentlich besser zu laufen.Der Weg führt uns sanft den Berg hinauf zu einigen schönen Panoramastellen.

 

 

Nach wenigen Metern können wir schon die ersten Blicke auf die Brucher Talsperre erhaschen.Da die Talsperre als Ausflugsziel bekannt ist, wird es hier ein wenig voller.

 

 

Nach einer halben Runde an der Talsperre führt uns der Weg in Richtung Müllenbach. Von Weitem können wir schon laute Musik hören und stellen fest, das hier heute Schützenfest ist.Der Ort ist festlich geschmückt und es ordentlich was los.

 

 

Nach einem Besuch der Bunten Kerke gehen wir weiter durch den Ort und kommen zum Haus der Geschichten.Wieder so ein interessanter Ort den ich, obwohl ich Oberberger bin, noch nicht kannte.

 

 

Das Haus hatte offiziell noch nicht geöffnet aber nach kurzer Nachfragen durften wir uns dieses ansehen.Ich habe solche alten und tollen Gegenstände sonst nur in Museen gesehen und bin begeistert.Leider ist die Zukunft des Hauses ungewiss und ich würde mich freuen, wenn die Leser unseres Blogs, diesem Haus einen Besuch abstatten und eine freiwillige Spende dort lassen.Die Betreiber nehme sich viel Zeit für die Besucher und es sind einige Anekdoten zu hören.Das Haus öffnet jeden Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr.Ein Besuch lohnt sich.

 

 

Nachdem wir voller Infos dieses Haus verlassen, begeben wir uns wieder Richtung Brucher Talsperre.Von hier aus führt uns der Weg über die gleiche Strecke wieder zurück nach Marienheide.Auf dem Berg angekommen ändern wir ein kleines bisschen unsere Route und gehen über den A7 an dem Kriegerdenkmal vorbei.

 

 

Nach dem Denkmal führt uns der Weg wieder auf die original Wanderroute zurück.In Marienheide besuchen wir noch die Wallfahrtskirche.

 

 

Auch dieses Gebäude ist einen Besuch wert.Von hier aus geht es wieder zum Auto zurück.



Fazit.:
Der erste Teil ist nicht für Kinderwagen geeignet, da die Pfade sehr schmal sind.Hier empfehlen wir den Weg an der Talsperre zu beginnen und abzukürzen .Dann ist er komplett mit Kinderwagen machbar. Einkehrmöglichkeiten gibt es sehr viel unterwegs, die wir aber diesmal nicht getestet haben.Alles im allen eine schöne Wanderung von 13,6 km Länge.

 

Das Tourenportal zur Hüttensuche und RoutenplanungMehr erfahren >

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen