Fachwerkweg

Wir haben Donnerstag den 14.05.2015, es ist Vatertag und da liegt es nahe, wieder mal zu wandern.Wir haben uns heute den Fachwerkweg in Ruppichteroth ausgesucht.
Wir starten unsere Wanderung an der katholischen Kirche und folgen der Beschilderung. Der erste Teil der Strecke ist nicht der schönste Teil, da es hier an einer viel befahren Hauptstraße lang geht.
An der Hauptkreuzung des Ortes kann man noch Spuren des Bergbaues erkennen. Hier wurden Kupfer und Eisenerze abgebaut.
Nach ein paar Metern kommen bei mir Kindheitserinnerungen auf, da es hier früher mal einen klasse Märchenwald gegeben hat. Über die Wiese kann man sogar noch die Reste des Rapunzelturmes entdecken. Auf der anderen Seite des Weges werden wir von einer Gruppe Esel begrüßt.

Der Weg geht dann am Waldrand entlang und man sieht immer wieder übers Bröltal. Im nächsten Ort gibt es dann einige schöne Fachwerkhäuser zu sehen. Hier scheint man die Tradition des Backes wieder aufleben zu lassen, da in der Dorfmitte ein neuer benutzter Backes steht.Nachdem wir die Hauptstraße überquert haben, geht es dann immer wieder vorbei an schönen Fachwerkhäusern den Berg hinauf.
Die Wiesen rechts und links des Weges sind eher ein Meer aus Pusteblumen und die Kinder haben ihren Spaß daran.

Der Weg führt uns dann in das Dörfchen Lindscheid, in dem es die Lindscheider Mühle gibt. Hier hat man die Möglichkeiten frische Säfte aus der Region zu kaufen.(Öffnungszeiten bitte beachten, siehe Link)
Von dort aus geht es wieder leicht den Berg hinauf und wir kommen an Fischteichen und schönen Weiden vorbei wieder in das Dorf Ruppichteroth.
Fazit:
Der erste Weg, der komplett mit Kinderwagen machbar ist.Die Strecke hat uns gut gefallen, da sie sehr abwechslungsreich ist und viel von unserer schönen Heimat zeigt. Leider geht der Weg sehr viel über Asphalt, was uns aber heute nicht wirklich störte. Einkehrmöglichkeiten gibt es in Ruppichteroth genügend. Der Weg ist gut ausgeschildert so das Wir kaum auf das GPS-Gerät sehen mussten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen